28.09.2019  Wir stellen selber Apfelsaft her

Zu dieser Aktion trafen sich die NABU-Kids bei Andrea im Garten. Zuerst wurden Äpfel gepflückt und gesammelt. Nachdem die Äpfel gewaschen waren,  wurden sie in kleine Stücke geschnitten. Als nächsten Arbeitsschritt füllten die NABU-Kids die Apfelstücke in einen Schredder und zerkleinerten sie mit einer Handkurbel. Das war ziemlich anstrengend. Nun konnten die zerkleinerten Stücke endlich in die Presse gefüllt und wiederum per Hand der Saft aus den Äpfeln gepresst werden.  Fast zwei Liter Saft konnten in zwei Durchgängen gewonnen werden und wurden dann zum Abschluss zur Stärkung gleich getrunken.

 

 

23.08.2019  Batnight

Im Rahmen der internationalen Batnight am 23.08. und 24.08.2019 trafen sich die NABU-Kids am Kurpark Bad Nenndorf, um nach Fledermäusen Ausschau zu halten. Der Weg führte vorbei an angelegten Blühwiesen, wo vorab schon mal nach Insekten - Nahrungsquelle der Fledermäuse - geschaut wurde. Über die Bubikopf-Allee ging es dann weiter zum Erlengrundteich. Dort konnten mit Batdetektoren verschiedene Fledermausarten, wie die Zwergfledermaus, Breitflügelfledermaus, Braunes Langohr, Großer Abendsegler und die Wasserfledermaus zuerst geortet und dann auch mit bloßem Auge beobachtet werden.

 

29.06.2019  NABU-Zählaktion Insektensommer 

Im Rahmen der NABU-Zählaktion "Insektensommer" fuhren die NABU-Kids zum ehemaligen Förster Heiner Wrede nach Haste und konnten in seinem naturnahen Garten eine Vielzahl an Insekten entdecken. Anhand von Lupengläsern und Käschern konnten dann u. a. eine Vielzahl von Schwebfliegen sowie Rapsglanzkäfer, Wadenstecher, Sandskorpion, Feuerwanzen, Rüsselkäfer, Apfelblütenstecher, Honigbienen,  Erd- und Mooshummeln, gemeine Wespen, Ameisen, Zitronenfalter, Kohlweißling, Aurorafalter, Siebenpunkt-Marienkäferlarve, Zweipunktmarienkäfer bestimmt werden.

 

25.05.2019  Spitzwegerichsalbe und Stockbrot grillen in der NABU-Oase
Zur Herstellung von Spitzwegerichsalbe haben die Die NABU-Kids  bei diesem Treffen in der NABU-Oase Spitzwegerich gesammelt. Dieser wurde dann zerkleinert und in einem Topf mit Olivenöl in der Feuerschale über einem Feuer erhitzt. Dann wurde die Salbe in kleine Gläser abgefüllt und an die NABU-Kids verteilt. Spitzwegerichsalbe kann zur Linderung bei Insektenstichen sowie kleineren Verletzungen (wie z. B. Schrammen usw) eingesetzt werden.

Das Feuer in der Feuerschale wurde zusätzlich auch noch zum Stockbrot grillen genutzt.

 

27.04.2019  Igelauswilderung in der NABU-Oase

Die NABU-Kids haben bei diesem Treffen zwei Igel, die aus der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen abgeholt wurden, in der NABU-Oase ausgewildert. Dazu gab es wissenswerte Informationen rund um den Igel(u. a. dass der Igel ein Säugetier ist, ca. 6.000-8.000 Stacheln hat, sich von Insekten, Regenwürmern, Schnecken, Spinnen sowie Vogeleiern ernährt und zu seinen Feinden der Fuchs, Uhu und Marder gehören). Mit Becherlupen konnte die große Nahrungsvielfalt in für den Igel in der NABU-Oase genau betrachtet werden.

An einem Totholz-Haufen wurden die beiden Igel, die mit den Namen Lucie und John getauft wurden, in die Freiheit entlassen.

 

16.02.2019  Erste Frühlingsvorboten im Kurpark in Bad Nenndorf

Im Kurpark Bad Nenndorf trafen sich die NABU-Kids, um aufgrund des sonnigen Wetters nach den ersten Frühlingsvorboten Ausschau zu halten. Der erste Halt war das Fledermausquartier, in dem zurzeit die Fledermäuse (eine Fransenfledermaus und 4 Langohren) ihren Winterschlaf halten. Dort wurden die Lüftungsrohre von Unrat und Müll befreit, der dort mutwillig entsorgt wurde. Danach ging es auf einem Spaziergang durch die Süntelbuchenallee in Richtung NABU-Oase. Auf dem Weg dorthin hielten die NABU-Kids nach einem Grünspecht Ausschau, der mit seinen Rufen auf sich aufmerksam machte. Ebenso bestaunt werden konnten die deutlich sichtbaren männlichen Blütenkätzchen und nur durch eine Lupe erkennbaren kleinen weiblichen roten Blüten des Haselnussstrauches.

In der NABU-Oase wurde das Heilkräuterbeet vom Winterlaub befreit und im unteren Oasenbereich der als Bank dienende Baumstamm wieder in seine Position gebracht.

 

 

26.01.2019  Spurensuche im Deister 

Die NABU-Kids trafen sich mit der Fährtenkundlerin Lucie Hüttermann an der Cecilienhöhe, um im Deister nach Tierspuren Ausschau zu halten und dort Futter zu verteilen. Es konnten u. a. Fress- und Bissspuren vom Fichtenkreuzschnabel an Zapfen, von Eichhörnchen und Rehen an Ästen und Zweigen sowie auch an Nusschalen entdeckt werden. Losungen wurden vom Fuchs und von Rehen gefunden.